DenizBank AG

Neuregelung ab 2015: Kirchensteuer auf Kapitalerträge

Kirchensteuer auf abgeltend besteuerte Kapitalerträge (z.B. Zinsen, Dividenden) wird ab 1. Januar 2015 automatisch einbehalten und an die steuererhebenden Religionsgemeinschaften abgeführt.

Zur Vorbereitung des Kirchensteuerabzugs ist die DenizBank gesetzlich verpflichtet, einmal im Jahr die Religionszugehörigkeit aller Kunden beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) abzufragen. Für Angehörige einer steuererhebenden Religionsgemeinschaft teilt uns das BZSt das sogenannte „Kirchensteuerabzugsmerkmal“ (KISTAM) mit. Das KISTAM gibt Auskunft über die Zugehörigkeit der Kunden zu einer steuererhebenden Religionsgemeinschaft und den gültigen Kirchensteuersatz.

Widerspruchsrecht und Sperrvermerk

Wenn Sie die Kirchensteuer nicht von uns, sondern wie bisher vom Finanzamt erheben lassen möchten, können Sie der Übermittlung Ihres KISTAM mit einem Sperrvermerk widersprechen. Die Erklärung zum Sperrvermerk ist in diesem Fall bis 30. Juni dieses Jahres auf einem amtlichen Formular beim BZSt einzureichen (§ 51a Abs. 2c, 2e Einkommensteuergesetz).

Das BZSt informiert dann Ihr zuständiges Wohnsitzfinanzamt über den Widerspruch; Ihr Finanzamt wird Sie zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung auffordern.

Formular zum Sperrvermerk

www.formulare-bfinv.de - Formularcenter - Sucheingabe „Kirchensteuer“ - Formular „Erklärung zum Sperrvermerk“

Weitere Fragen?

Kontaktieren Sie einfach unser Service Center – unter Kontaktformular  oder telefonisch, wie immer unter der kostenlosen Nummer 0800 4 88 66 00. Wir freuen uns auf Sie!

Kann ich Ihnen helfen?
Kann ich Ihnen helfen?