Nachlass

Für die Erstmitteilung des Nachlasses können Sie uns gerne auf folgenden Wegen kontaktieren:

Um eine zügige Bearbeitung des Nachlasses zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Unterlagen einzureichen:

Gemeinschaftskonten

Sofern in Ihrem damaligen Kontoeröffnungsantrag der folgende Passus vereinbart wurde, kann der Mitkontoinhaber den Nachlass ohne Mitwirkung der Erben abwickeln. Dafür sind die unten genannten Unterlagen einzureichen:

Regelung für den Todesfall eines Kontoinhabers beim Gemeinschaftskonto „oder“

Nach dem Tode eines Kontoinhabers bleiben die Befugnisse des/der anderen Kontoinhaber(s) unverändert bestehen. Jedoch kann/können der/die überlebende(n) Kontoinhaber ohne Mitwirkung der Erben die Konten (Girokonten, Tagesgeldkonten, Festgelder) auflösen. Eine Umwandlung des Gemeinschaftskontos in ein Einzelkonto kann ebenso ohne Mitwirkung der Erben erfolgen.

Die Rechte des Verstorbenen werden durch dessen Erben gemeinschaftlich wahrgenommen. Das Recht zum Widerruf der Einzelverfügungsberechtigung steht jedoch jedem Erben allein zu. Widerruft ein Miterbe, bedarf jede Verfügung über die Konten seiner Mitwirkung. Widerrufen sämtliche Miterben die Einzelverfügungsberechtigung eines Kontoinhabers, so können sämtliche Kontoinhaber nur noch gemeinschaftlich mit sämtlichen Miterben über die Konten verfügen.


Vom Mitkontoinhaber/in einzureichende Unterlagen:

  • Original oder amtlich beglaubigte Fotokopie der Sterbeurkunde
  • Auftrag zur Kontoumschreibung oder Kontoschließung
  • ggf. aktuelle Identifikationsunterlagen
  • ggf. Freistellungsauftrag

Enthält Ihr Kontoeröffnungsformular nicht den oben genannten Passus, ist die Mitwirkung aller Erben notwendig. Dafür reichen Sie bitte die Unterlagen ein, welche unter dem Passus „Einzelkonten“ angefordert werden.

Einzelkonten       

Von dem/den Erben einzureichende Unterlagen:

  • Original oder amtlich beglaubigte Fotokopie der Sterbeurkunde
  • Original oder amtlich beglaubigte Fotokopie der eröffneten letztwilligen Verfügung inklusive Eröffnungsniederschrift des Nachlassgerichts oder Erbscheins
  • aktuelle Unterlagen aller Erben zur Identifikation nach dem Geldwäschegesetz
  • Auftrag zur Kontoumschreibung oder Kontoschließung
  • ggf. Freistellungsauftrag
  • Zustimmung aller Erben für eine Kontoschließung oder Kontoumschreibung

Wichtige Hinweise

  • Einzelkonten werden bis zur Abwicklung der Nachlassangelegenheit gesperrt. Verfügungen sind nur noch durch eine berechtigte Person möglich.
  • Bitte beachten Sie, dass die laufenden Freistellungsaufträge mit dem Tod des Verstorbenen enden.
  • Laufende Festgeldanlagen können auf Erben umgeschrieben werden. Sollten Sie die Festgeldanlagen vorzeitig auflösen wollen, dann beachten Sie bitte unsere Sonderbedingungen Classic Sparen/Online Sparen.
  • Der Deniz-Sparplan kann nicht durch die Erben fortgeführt werden. Siehe hierzu die Sonderbedingungen „Deniz Sparplan“.
  • Die Identifikation kann über das PostIdent-Verfahren erfolgen durch eine andere Bank mit dem Formular „Identitätsfeststellung durch zuverlässige Dritte nach § 17 Abs. 4 GwG“ und einer von der anderen Bank beigefügten beglaubigten Ausweiskopie erfolgen. Die beiden Formulare „Identitätsfeststellung durch zuverlässige Dritte nach § 17 Abs. 4 GwG“ und den Post-Ident-Coupon können Sie hier herunterladen oder von uns per Mail oder Post erhalten.
  • Wenn der Erbe bereits ein Konto in unserem Hause führt, reicht ein formloser Auftrag, dass das Konto des Erblassers auf das laufende Konto des Erben umgeschrieben werden soll.
  • Im Falle einer vorhandenen und gültigen Kontovollmacht und falls kein Widerspruch der Erben bezüglich dieser Kontovollmacht vorliegt, so entfällt die letztwillige Verfügung inklusive Eröffnungsniederschrift des Nachlassgerichts oder Erbscheins.
  • Beglaubigungen durch unsere Filialen oder durch amtliche Behörden nehmen wir gerne an.
  • Sofern Sie noch kein Konto in unserem Hause haben und eine Umschreibung wünschen, können Sie das Konto über unsere Homepage oder vor Ort in einer unserer Filialen eröffnen und uns für die anschließende Umschreibung des Nachlasses über Ihr neu eröffnetes Konto schriftlich informieren.
  • Die Konten von Verstorbenen können nicht unter dem Namen der Erblasser fortgeführt werden. Daher übersenden wir Ihnen nach Erhalt der Erstmitteilung die notwendigen Formulare für eine Kontoumschreibung oder eine Kontoschließung und fordern gegebenenfalls noch fehlende Unterlagen an.
  • Eine Meldung der Kontostände zum Todestag wird von uns an das für den Wohnort des Verstorbenen zulässigen Finanzamtes ab einem für die Erbschaftssteuer meldepflichtigen Betrag vorgenommen.
Kann ich Ihnen helfen?
Kann ich Ihnen helfen?